Familienmedizin in der Hausarztpraxis

4. wissenschaftlicher Kongress 2017

4. Wissenschaftlicher Kongress „Familienmedizin in der hausärztlichen Versorgung der Zukunft“

Der Mensch im Mittelpunkt? Hausärztliches Handeln zwischen Ansprüchen und Alltag

Am 21.09.2017 wird sich auf einem wissenschaftlichen Kongress des Instituts für Allgemeinmedizin der Universität Düsseldorf (ifam) alles um das Thema „Familienmedizin in der hausärztlichen Versorgung der Zukunft“ drehen. Der Kongress findet zusammen mit dem 51.Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin statt.

Die Veranstaltung richtete sich an Hausärzte, Medizinische Fachangestellte und alle mit Interesse an der Familienmedizin.

Programm

9:00 Begrüßung
Stefan Wilm (Düsseldorf)
9:05 Zurück zu den Wurzeln – Frühe Protagonist/innen der Familienmedizin in Deutschland
Vera Kalitzkus, Stefan Wilm (Düsseldorf)
9:15 Fluch oder Segen? Wenn der Hausarzt die ganze Familie betreut
Bernd Hemming, Almut Hemming (Duisburg)
9:45 Kleine Pause
10:00
WS 1: Gewalt in der Familie: Wenn es für den Hausarzt richtig schwierig wird
Bernd Hemming, Almut Hemming (Duisburg)
WS 2: Und dann bringt sie auch noch ihre Tochter mit!“ Familienmedizinische Gespräche über Sterben, Tod und Trauer in der hausärztlichen Praxis
Miriam Haagen (hamburg)
WS 3: Familienanamnese in der Hausarztpraxis
Heike Diederichs-Egidi (Bremen)
11:00 Kleine Pause
11:15
Familienmedizin im Quartier: Soziale Aspekte hausärztlicher Praxis
(4 Kurzpräsentationen)
So how? Sozialarbeit und Hausarztmedizin zusammen, aber wie?
Ines Buescher, Detmar Jobst (Bonn)
Poliklinik Veddel – ein stadtteilorientiertes Gesundheitszentrum mit hausärztlicher Versorgung sowie Sozial- und Rechtsberatung
Ove Spreckelsen (Oldenburg, Hamburg)
Aus der Praxis für die Praxis – 2 Fallbeispiele aus den Workshops
Hausärztinnen und Hausärzte in der Stadt – Spezialisten für den ganzen Menschen
Wolfram Herrmann, Sabine Gehrke-Beck (Berlin)

12:00 Mittagspause

12:45 Umgang mit Krankheit in der Familie: Kinder und Jugendliche als pflegende Angehörige
Sabine Metzing, Michael Galatsch (Witten)
13:30
WS 4: „Unsichtbar?“ Pflegende Kinder in der Hausarztpraxis
Michael Galatsch, Nino Chikhradze, Sabine Metzing (Witten)
WS 5: Transition von chronisch kranken Jugendlichen in der Hausarztpraxis
Stefan Zutz, Lisa Degener (Neubukow, Altenberge)
WS 6: Familienkonferenz – ein geeignetes Instrument zur Lösung komplexer Entscheidungsprobleme in der Allgemeinmedizin
Achim Mortsiefer, Olaf Reddemann, Stefan Wilm (Düsseldorf)
WS 7: Das Potential der MFA für die Familienmedizin in der hausärztlichen Praxis.
Ein explorativer Workshop

Vera Kalitzkus, Iris Schluckebier (Düsseldorf, Witten/Herdecke)
14:30 Zusammenfassung und Verabschiedung
15:00 Eröffnungsveranstaltung DEGAM-Kongress 2017

Das Programm finden Sie hier als PDF: PDF Programm Familienmedizin 2017

Die Zertifizierung der Veranstaltung im Rahmen der ärztlichen Fortbildung wird bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt.

Weitere Informationen finden Sie im Kongress-Flyer: PDF Kongress-Flyer Familienmedizin 2017

Programmkomitee
Prof. Dr. med. Stefan Wilm / Dr. disc. pol. Vera Kalitzkus (ifam)